Morgengebet

Lieber Gott,

es ist Sonntag, die Sonne scheint,

ich singe vor mich hin: „Die güldene Sonne“, was meine Großmutter so mochte.

All meine Glieder die lagen danieder.

Aber nun steh ich bin munter und fröhlich, schaue den Himmel mit meinem Gesicht.

Ja, genau so.

Und so habe ich Hoffnung, dass es auch diesmal so sein wird.

Dass auch diese Krise im Großen vorbeigehen wird.

Und dass die Welt eines Tages wieder aufsteht und munter und fröhlich aufsteht.

Und bis dahin will ich in dieser Hoffnung leben.

Amen.

2 Kommentare zu „Morgengebet

  1. Liebe Philippusgemeinde,

    ich, Nadine Allwardt, ehrenamtliches Mitglied unserer Gemeinde, wohne in der Nordstadt und bin daher verstärkt in der Auferstehungskirche tätig.

    Ich bitte alle, die dies lesen unsere Gemeindeschwester Frau U. Zion ins Gebet zu schließen.

    Durch eine Verkettung unglücklicher Umstände beginnend letztes Jahr im Sommer ist sie nun nicht mehr in der Lage am öffentlichen Leben teilzunehmen.

    Sie ist meine Nachbarin und liegt mir sehr am Herzen.

    Viele kennen sie auch und so bitte ich, gute Gedanken dorthin zu senden, denn die Maßnahmen der Coronakrise erschweren den Kontakt.

    Ich danke Ihnen und wünsche allen einen guten Start in die neue Woche,

    Nadine Florence Allwardt

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: